Insulin-Analoga

Insulin-Analoga sind gentechnisch veränderte Human-Insuline, bei denen einzelne Eiweiß-Bausteine ausgetauscht oder ergänzt werden. Dadurch entstehen Insuline mit unterschiedlichem Wirkeintritt und unterschiedlicher Wirkdauer. Es gibt sehr kurz wirkende Insulin-Analoga mit einer Wirkdauer von ca. 3 Stunden und einem empfohlenen Abstand zwischen Injektion und Beginn der Mahlzeit von 0 bis 15 Minuten. Hierzu zählen Lispro, Aspart und Glulisin.

Lang wirksame Insulin-Analoga besitzen eine gleichmäßige Wirkung und eine Wirkdauer von ungefähr 24 Stunden. Deshalb reicht eine einmalige Injektion vor dem Schlafengehen aus. Der Nüchtern-Blutzucker kann so gut gesenkt und die Gefahr einer Unterzuckerung während der Nacht verringert werden. Die lang wirksamen Analoga können nicht mit anderen Insulinen gemischt werden. Vertreter sind Degludec, Detemir und Glargin.

© Internisten-im-Netz

Impressum

Datenschutz

Bildquellen

Kontakt

Herausgeber

Berufsverband Deutscher Internisten e.V.