Tipps für Zöliakie-Patienten

Viele Betroffene sind nach der Diagnose „Zöliakie" zunächst unsicher, wie sie ihren Alltag glutenfrei gestalten können. Auch wenn es schwierig erscheint, muss der private Haushalt sorgfältig umgestellt werden:

  • Überprüfen Sie vorhandene Lebensmittel auf Glutenfreiheit und sortieren Sie diese im Zweifelsfall aus.
  • Reinigen Sie Küchenutensilien bzw. ersetzen Sie sie durch neue, denn schon Brotkrümel im Toaster, Panadereste in der Friteuse können einen Diätfehler mit zum Teil schwerwiegenden Konsequenzen zur Folge haben.
  • Glutenhaltige Lebensmittel sind von glutenfreien streng zu trennen.
  • Besondere Aufmerksamkeit gilt Getränken mit künstlichen Aromen und anderen Zusatzstoffen. Aber auch bestimmte Gewürze, wie z. B. Curry oder Würzmischungen, sollten im Zweifelsfall lieber aussortiert werden.
  • Kontrollieren Sie Medikamente und Kosmetika, z. B. Lippenpflegestifte, auf Gluten.

Experte: Wiss. Beratung & Ausarbeitung: Dr. Martin Strauch, Neubiberg

Literatur:
Rationelle Diagnostik und Therapie in der Inneren Medizin in 2 Ordnern; Meyer, J. et al. (Hrsg.); Elsevier 5/2017
DGVS (05/2014) S2k-Leitlinie: „Zöliakie, Weizenallergie und Weizensensitivität“: https://www.dgvs.de/wissen-kompakt/leitlinien/leitlinien-der-dgvs/zoeliakie/

Letzte Aktualisierung: 18.08.2017

© Internisten-im-Netz

Impressum

Datenschutz

Bildquellen

Kontakt

Herausgeber

Berufsverband Deutscher Internisten e.V.