Covid-19: Was ist das?

COVID-19 (corona virus disease 2019) ist eine Infektionskrankheit durch ein neues Coronavirus (SARS-CoV-2), das sich seit Ende 2019 ausgehend von China innerhalb kurzer Zeit weltweit ausgebreitet hat und eine Pandemie von bislang nicht bekanntem Ausmaß verursacht.

Die ersten COVID-Fälle traten im Dezember 2019 in Wuhan/China auf (Meldung an die WHO am 31.12.2019). Bei diesen Patienten mit zum Teil schweren Lungenentzündungen (Pneumonien) konnte ein bis dahin unbekanntes Coronavirus isoliert werden, dessen komplette Sequenz mit einem fast 30 Kilobasen großen Genom bereits am 7.1.2020 publiziert wurde.

Es handelt sich um ein behülltes Einzelstrang RNS-Virus mit positiver Polarität, das mit SARS-CoV-2 (severe acute respiratory syndrome coronavirus 2) benannt wurde. An der Virusoberfläche befindet sich das vom viralen S-Gen kodierte Spike-Protein (S), das an den ACE2 (angiotensin converting enzyme 2)-Rezeptor der Wirtszellen bindet und damit für Anheftung und Eindringen des Erregers in die Zelle verantwortlich ist.  ACE2-Rezeptoren finden sich vor allem in der Lunge (an den Lungenbläschen = pulmonalen Alveolarzellen) aber auch an anderen Zellen bzw. Geweben wie Blutgefäßen (Gefäßendothel), Nasen-Rachen-Raum (Nasopharynx), Herz, Nieren, Dünndarm (Enterozyten) und Gehirn.

Woher kommt das SARS-CoV-2 Virus?

Coronaviren sind unter Säugetieren und Vögeln weit verbreitet. Sie verursachen beim Menschen vorwiegend milde Erkältungskrankheiten, können aber auch schwere Lungenentzündungen hervorrufen. SARS-CoV-2 unterscheidet sich wesentlich von anderen humanpathogenen Coronaviren, die saisonale Atemwegsinfektionen (im Winter) verursachen (HCoV-OC43, HCoV-HKU1, HCoV-NL63 und HCoV-229E) oder schwere Erkrankungen wie SARS (SARS-CoV-1) und MERS (Middle East Respiratory Syndrome). Aufgrund der Ähnlichkeit mit bei Fledermäusen vorkommenden Coronaviren, wird angenommen, dass die Humanpathogenität von SARS-CoV-2 durch Mutationen im S-Gen aus solchen Vorläuferviren entstanden ist – möglicherweise über Passagen in einem Zwischenwirt wie z. B. Schuppentiere, die in China auf Märkten lebend oder geschlachtet verkauft werden, oder Marderhunden, die dort in Pelzfarmen gezüchtet werden. Daneben gibt es - allerdings unbewiesene - Spekulationen, dass SARS-CoV-2 aus Laborversuchen stammen könnte.     

Autor/Autoren: Prof. Thomas Löscher & Prof. Gisela Bretzel, München

Literatur:
Empfehlungen zur stationären Therapie von Patienten mit COVID-19 - Living Guideline (AWMF-Register-Nr. 113/001) vom 17.5.2021: https://www.awmf.org/uploads/tx_szleitlinien/113-001LGl_S3_Empfehlungen-zur-stationaeren-Therapie-von-Patienten-mit-COVID-19__2021-05.pdf S1-Leitlinie Post-COVID/Long-COVI (AWMF-Register-Nr. 020/027) vom 12.7.2021: https://www.awmf.org/leitlinien/detail/ll/020-027.html

Letzte Aktualisierung: 07.09.2021

© Internisten-im-Netz

Impressum

Datenschutz

Bildquellen

Kontakt

Herausgeber

Berufsverband Deutscher Internisten e.V.